Neue Chancen im Job dank einer Fort- oder Weiter­bildung!
  1. Mit einer Weiterbildung zum beruflichen Erfolg!
  2. Welche Fortbildung passt zu Ihnen?
  3. Fortbildungen in der Hauptstadt
  4. Die Qual der Wahl
  5. Finanzierung und Förderung
  6. Für wen eignet sich eine Weiterbildung?

Mit einer Weiterbildung zum beruflichen Erfolg!

Fort- und Weiter­bildungen sind wichtige Bausteine zur Erhaltung und Erweiterung Ihres beruflichen Wissens und zur Stärkung Ihrer bisherigen Position auf dem Arbeitsmarkt. Die Bildungs­angebote erreichen eine immer größere Vielfalt an Themen, Inhalten und Anbietern. Besonders in Berlin steigt das Angebot und die Vielfalt an Kursen und Bildungs­anbietern. Sollten Sie mit dem Gedanken Spielen sich beruflich weiterzu­entwickeln, ist es wichtig die richtige Weiterbildung zu finden.

Welche Fortbildung passt zu Ihnen?

Natürlich ist es nicht einfach, sofort die passende Fort- oder Weiterbildung in Berlin zu finden. Erstmal sollte man herausfinden, in welchem Bereich eine Weiterbildung sinnvoll für die berufliche Entwicklung ist. Folgende Fragen können dabei hilfreich sein: In welchem Bereich möchte ich mich fortbilden? Wo sind meine Lücken oder Chancen?

Die Möglichkeiten reichen von Medien­gestaltung über IT auf Anwenderebene oder IT auf Professional­ebene, bis hin zu Betriebswirt­schaftslehre und der Ausbildereignungs­prüfung. Auch Fortbildungen zur Lager- und Logistik­fachkraft (einschließlich Gabelstapler­schein) sind möglich.

Welche eben genannten Bereiche für Sie in Frage kommen, entscheiden Sie am besten anhand der konkreten Fort- und Weiterbildungs­pakete, die angeboten werden.

Beispiele für aktuelle Fortbildungen in Berlin

Kaufmännische Fortbildungen: ECDL, EBC*L, Xpert Business

Medien-Weiterbildungen: Webdesigner, Fachkraft für Grafik- und Print­bearbeitung

Fortbildungen im IT-Bereich: Linux, Microsoft

Fortbildungen in der Hauptstadt

Haben Sie sich für einen Themengebiet entschieden, kann man gezielt nach Kursen suchen. Verschiedene Weiterbildungs­datenbanken (wie z.B. Kursnet) sind dabei äußerst hilfreich. Jedoch wird man schnell vom Überangebot an Weiterbildungen in Berlin erschlagen. Vielver­sprechender scheint hier die vorherige Einschränkung auf einen oder mehrere Weiterbil­dungsanbieter und der vertieften Auseinander­setzung mit den jeweiligen Bildungs­angeboten.

Achten Sie darauf, ob die Bildungs­anbieter an regelmäßigen Zertifi­zierungen und Qualitäts­kontrollen für die angebotenen Weiterbildungs­kurse teilnehmen. Das gewährleistet eine hohe Qualität der angebotenen Weiterbildungs­kurse. Zertifikate sind auch notwendig, um Zugang zu den zahlreichen Möglichkeiten der Finanzierung der Weiterbildung zu erhalten (z.B. Bildungs­gutschein des Jobcenters).

Hier haben sich in Berlin folgende Standards zur Qualitäts­kontrolle im Bereich der Weiterbildung etabliert:

  • BQM (Bildungsqualitäts­management)
  • AZAV (Anerkennungs- und Zulassungs­verordnung Arbeits­förderung)
  • Fachliche Prüfung und Zulassung der Weiterbildungs­kurse durch die zuständigen Kammern (z.B. Berliner Industrie- und Handelskammer IHK)

Die Qual der Wahl

Haben Sie den passenden Anbieter gefunden, kann ein konkretes Angebot eingeholt werden. Bei der Wahl des Bildungs­anbieters sind einige wichtige Punkte zu beachten:

  • Oftmals ist eine fachliche Beratung, die nicht nur den Verkauf der Weiterbildung zum Ziel haben sollte, sondern das Weiterbildungs­angebot zu finden, welches Ihr berufliches Ziel in den Fokus stellt (z.B. berufliche Weiter­entwicklung), unerlässlich.
  • Die Kurse sollten flexibel sein, also in Teil- und Vollzeit angeboten werden und einen möglichst individuellen Starttermin erlauben.
  • Abhängig vom gewählten Themenbereich der Fortbildung kann auch die Art des Abschlusses über den Erfolg der Weiterbildung entscheiden.

Schauen Sie sich auf dem Weiterbildungs­markt um.

Finanzierung und Förderung

Viele Bildungs­angebote können ganz oder teilweise gefördert werden. So gibt es z.B. Förderungs­möglichkeiten durch die Agenturen für Arbeit und Jobcenter, unter anderem den Bildungs­gutschein.

Die Rentenversicherungs­träger oder auch zahlreiche Berufs­genossenschaften beteiligen sich an den Bildungs­maßnahmen. Sie können eine Förderung im Rahmen der Förder­programme "Bildungs­urlaub" und "Bildungs­prämie" erhalten. In diesen Fällen sind jedoch immer auch die individuellen Voraus­setzungen für die Gewährung der Förderung maßgeblich. Ein fachliches und persönliches Beratungs­gespräch durch den Bildungs­anbieter ist oftmals aufschluss­reich und unkompliziert. Detailliertere Informationen zur Finanzierung einer Weiterbildung in Berlin, lassen sich jedoch ebenso bei Stiftung Warentest oder der entsprechenden Seite des Arbeitsamtes finden. Zögern Sie nicht, eine Fort- oder Weiterbildung kann für jeden von Vorteil sein!

Für wen eignet sich eine Weiterbildung?

Es ist längst nicht mehr so, dass nur der "kleine Angestellte" Weiterbildungen macht und sich fortbildet. Auch Hochschul­absolventen und Führungs­kräfte sind heutzutage auf lebens­langes Lernen angewiesen.

Von der Sekretärin wird verlangt, dass sie als "Office Managerin" Projekte betreut, Präsen­tationen vorbereitet, Grund­kenntnisse in der BWL besitzt und nebenbei natürlich die Termine ihres Chefs koordiniert. Von diesem wiederum wird erwartet, dass er verschiedene Sprachen spricht, parallel an verschiedenen Themen arbeitet, Kommunikations­techniken beherrscht und dabei mit seinen Mitarbeitern fair umzugehen weiß, diese sicher führen kann.

Auch wer nach dem Studium keinen direkten Einstieg in das Berufsleben in Berlin findet, sollte überlegen, in eine Fortbildung zu investieren. Computer- und Internetkenntnisse, umfassende Sprach­kenntnisse und fundiertes Wissen in volks- und betriebswirt­schaftlichen Themen sind bei Berliner Arbeit­gebern immer mehr gefragt.

Weiter­bildungen zahlen sich für jeden aus! Starten Sie jetzt Ihre ganz persönliche Fortbildung!